LogoLogo
23.09.2017

1a-Einkaufsstadt


1a Einkaufsstadt

Steinfurt ist 1a-Einkaufsstadt

Warum die Initiative ´1a-Einkaufsstadt´?

Im Wettbewerb der Standorte ist ein ausgewogener Branchenmix mit qualitativ hochwertigen Geschäften ein Trumpf für jede Stadt! Bietet die Stadt darüber hinaus selbst Maßnahmen zur Unterstützung und Vernetzung von mittelständischen Händlern, Handwerkern, Freiberuflern und weiteren Gewerbetreibenden, ist dies beste Voraussetzung zur Belebung der Innenstadt.

1a-FachhändlerUm diese Städte in den besonderen Blickpunkt zu rücken, verleiht ´markt intern´ den Titel ´1a-Einkaufsstadt´, der für die Konsumenten als aussagekräftige Orientierung dient und mit der sich die Stadt von Einkaufscentern auf der Grünen Wiese abheben kann.


Wie wird ein Ort ´1a-Einkaufsstadt´?

Drei Faktoren entscheiden, ob ´markt intern´ einer Gemeinde den Titel ´1a-Einkaufsstadt´ verleiht. Bei allen ist die Größe der Stadt maßgeblich.

  1. 1a-Fachhändler:
    Damit eine Stadt ´1a-Einkaufsstadt´ wird, muß eine Mindestanzahl an 1a-Fachhändlern der letzen zwei Jahren vorhanden sein.
  2. Branchenmix:
    Vielfalt zählt! Die ´1a-Fachhändler´ müssen aus einer Mindestanzahl an Branchen sein.
  3. Stadt-Kriterien (Wirtschaftsförderung vor Ort seitens der Stadt/des Gewerbeverbundes):
    Die Stadt/der Gewerbeverein muß zur wirtschaftlichen Förderung der Innenstadt effektiv beitragen. Veranschaulicht wird dies durch Erfüllung der Mindestanzahl an Stadt-Kriterien.

Weitere Infos zu diesem Thema finden Sie auf Seiten der Stadt Steinfurt.




Steinfurt bei twitter